• JJ

JONATHAN JUDEK STARTET VOR REKORDKULISSE INS NEUE JAHR

Am vergangenen Wochenende war es für Jonathan Judek soweit. Der Nachwuchspilot aus Hohenhameln startete in Oschersleben in seine zweite ADAC GT Masters-Saison. Einfach waren die Rennen für den Niedersachsen aber nicht. Gemeinsam mit seinem Team Rosberg befindet er sich auf einer Entwicklungsstraße.


Jonathan Judek geht bereits in seine zweite Saison, für das Team Rosberg ist es die erste. Nach einer langen Pause gibt die Mannschaft aus Neustadt/Weinstraße ihr Comeback in der Liga der Supersportwagen. Mit zwei Lamborghini Hurracan geht das Team in der hochkarätigen Rennserie auf die Reise. Schon vor dem Start wogen sich alle in Zurückhaltung: „Für das Team ist vieles Neuland. Wir müssen uns entwickeln und versuchen uns immer zu steigern.“


Die Motorsport Arena Oschersleben bot auf jeden Fall eine Rekordkulisse. 25.000 Zuschauer besuchten das Rennen im Verlauf der beiden Tage und feuerten die 37 Supersportwagen in ihren Rennen an. Wie schon im Vorhinein angekündigt, fehlte Jonathan noch der nötige Speed zum Sprung auf die Top-Ränge. Im Verlauf des Wochenendes arbeitete aber das gesamte Team akribisch und verbesserte sich kontinuierlich. Letztlich standen für Jonathan und seinen schwedischen Teamkollegen Jimmy Eriksson die Positionen 28 und 29 zu Buche.


„Wir nehmen viele Erkenntnisse mit nach Hause und werden weiter daran arbeiten. Vor allem der Rennspeed muss schneller werden. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir bereits in Most besser dar stehen. Die Zusammenarbeit mit dem Team macht großen Spaß und ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen“, sagte der 18-Jährige abschließend.


Vom 28.-29. April geht es für das ADAC GT Masters weiter, dann feiert die Rennserie ihr Renndebüt im tschechischen Most.

© JJ Racing 2019

Home · Kontakt · Impressum · Datenschutz

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Zustimmung nicht für Drittangebote genutzt werden.